Girokonto mit Dispokredit für Bargeldlose Zahlung!

Kreditverfügung über das Girokonto!

Der Dispokredit – auf dem Girokonto – ist seit den siebziger Jahren nicht mehr aufzuhalten! Spätestens ab 1970 hatten alle Arbeitnehmer und Angestellten ein Girokonto. Damit begann für die Banken auch das große Geschäft mit den Dispokrediten. Für die Girokonto Inhaber auch die Zeit, – über die Einnahmen hinaus – zu tätigen. Den Banken bot sich die Möglichkeit – über die Einnahmen und Ausgaben der Kunden – einen guten Überblick zu gewinnen. Folglich räumten diese daraufhin den Girokonto Inhabern großzügige Dispositionen – über die Einnahmen hinaus – ein. Damit  erlebte das Girokonto mit Dispokredit, für den bargeldlosen Zahlungsverkehr seine Geburtsstunde.

Girokonto mit Dispokredit oder Konsumentenkredit?

Konsumentenkredite gab es bereits nach dem Krieg in den Zeiten des Wiederaufbau! Diese wurden vergeben für Anschaffungen aller Art. Daher auch die Bezeichnung Konsumentenkredite. Folglich Kredite um den allgemeinen Konsum – und damit die Wirtschaft – wieder anzukurbeln.

Den Banken galten als Sicherheiten Abtretungen auf die Lohn- und Gehaltseinahmen. Außerdem wurde auch die Übereignung von Kraftfahrzeugen – als Sicherheiten für vergebene Kredite – gerne akzeptiert. Allerdings begann damit auch die Zeit der Zahlungsüberwachung.

Alle Kredite und Kreditverfügungen wurden ab da der Schufa gemeldet! Damit begann die Überwachung des Konsumverhalten. Kreditverfügungen wurden der Schufa gemeldet. Diese gab alle Informationen zum Zahlungsverhalten – und weitere Kreditaufnahmen – an alle Berechtigten weiter. Berechtigt waren folglich auch alle, die bereits einen Kredit an einen Kunden vergeben hatten. Somit aber auch an die, die einen weiteren Kredit vergeben wollten. Das hat sich bis heute fortgesetzt.

Außer, dass neben kreditgebenden Banken, – inzwischen fast alles und jedes, – was Zahlungsabwicklung und Zahlungsverhalten betrifft, bei der Schufa gemeldet ist. Das betrifft inzwischen auch Mietverträge für Wohnraum oder Verträge mit Mobilfunk.

Girokonto mit Dispokredit und Finanzprobleme!

Viele Girokontoinhaber verlieren aufgrund überbordender Konsum Ausgaben den Überblick über das Girokonto mit Dispokredit. Wenn ein Girokonto mit Dispokredit oft hilfreich ist, kann es aber auch zum Fluch werden.

Im Gegensatz zu einem normalen Ratenkredit, der mit monatlichen Raten getilgt wird, ist beim Girokonto mit Dispokredit keine besondere Tilgung vereinbart. Damit läuft man Gefahr, den Überblick über die Finanzen zu verlieren.

Girokonto mit Dispokredit ist außerdem ein teurer Kredit!

Nicht unüblich ist, dass Zinsen für das Girokonto mit Dispokredit Inanspruchnahme oft noch immens hoch sind!

Unter 8,99 % wird kaum ein Dispokredit angeboten!

Folglich sind auch 14,99 % keine Seltenheit! Wird der vereinbarte Dispokreditrahmen überschritten, wird es richtig teuer. Das sind dann 16.99 % – 19,99 % keine Seltenheit mehr.
Da bleibt nur die Empfehlung, dass Girokonto mit Dispokredit nur insoweit zu beanspruchen, wie die Rückführung in kurzer Zeit gewährleistet ist.
Für alles andere bleibt nur die Empfehlung, auf einen günstigen Ratenkredit zuzugreifen.

Dafür gibt es günstige Angebote.

Außerdem ist die Rückführung der Kreditsumme klar und übersichtlich geregelt.
Auch – und besonders dann – wenn bereits ein Dispokredit übermäßig und länger in Anspruch genommen ist.

Dann bleibt nur der Rat: alles ablösen mit einem günstigen Ratenkredit!

Das verhindert zukünftige Finanzprobleme!

Zudem verschafft es wieder einen geordneten Überblick über die Finanzen.
Das löst Finanzprobleme!

Hier kann kostenfrei und unverbindlich ein günstiger Ratenkredit angefordert werden!

Außerdem auch dann noch, wenn es bereits zu Finanzproblemen mit dem Dispokredit und/oder anderen Kreditgebern gekommen ist.

Folglich auch dann, wenn die kontoführende Bank oder andere Kreditgeber bereits Kreditwünsche abgelehnt haben!

Hier gibt es eine Kreditzusage bereits wenige Minuten nach erfolgreicher Kredit Anforderung!

Das für Konsumentenkredite von 3.000 € bis 90.000 €.

Außerdem für Kreditumschuldung, Anschaffungen und Girokontoablösung ab 5.000 € bis 300.000 €!
Mir der Kreditgarantie, dass selber ein bereits ausgezahlter Kredit noch 14 Tage nach Kreditauszahlung widerrufen werden kann.

Bedeutet folglich: selber dann, wenn sich der Kreditbetrag bereits zur freien Verfügung auf Ihrem Girokonto befindet, steht Ihnen noch ein Rücktritt von 2 Wochen zu!

So geht Kredit heute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: